Kategorien

PENECRETE Mörtel

Beschreibung
Anwendung
Video
Artikelnummer (SKU): 003 PM5K
EN 1504-3:2005
124.95 EUR
Preise inkl. 19% MwSt -zzgl. Versand
(1 kg / 24.99 EUR)
Lieferzeit: 
Sofort Lieferbar

Die Abbildungen sind nur Beispielbilder, ausgelieferter Artikel kann vom Bild abweichen.

PENECRETE Mörtel ist ein Nahtabdichtungsstoff, der für die Abdichtung von Betonrissen und geschädigten Stellen in Beton, für die Verhinderung der Wasserfilterung durch Risse, Fugen, Kommunikationsanschlüsse, Berührungszonen und sonstige geschädigten Stellen vorbestimmt ist.

Beschreibung
Die Einstreumischung besteht aus dem Spezialzement, dem Quarzsand von bestimmter Granulometrie sowie aus den patentierten chemischen wirksamen Bestandteilen.
 
Zweckbestimmung
Die Abdichtung von Wasseraustritt aus Rissen, Fugen (keine Dehnfugen), Kommunikationsanschlüssen und diversen Berührungszonen der Betonfertigteile sowie monolithischer Beton- und Stahlbetonkonstruktionen, die unter statischer Belastung sind. Das Produkt kann auch für Abdichtung von Tropfleckstellen bei einem Wasseraustritt aus Fugen, Rissen usw. eingesetzt werden.
 
Eigenschaften
Das Produkt ist einfach anzuwenden, es weist eine gute Abrieb- und Haftfähigkeit zum Beton, Metall, Ziegel und Stein auf; das Material hat kein Ausschrumpfen.
- Es kann sowohl von der positiven als auch von der negativen Seite appliziert werden, d. h. sowohl gegen als  auch mit dem Wasserdruck. 
- Dichtet gegen hohen Wasserdruck ab.
- Bleibt aktiv: Evtl. später auftretende Rissbildungen werden bis 0,4 mm selbsttätig abgedichtet.
- Ist einfach anzuwenden: Muss nur mit Wasser angemischt werden.
- Ist wasserdampfdiffusionsfähig, lässt also den Beton atmen.
- Kann mit dem Reibebrett nachgerieben oder mit Latten abgezogen werden.
- Kein trockener Untergrund erforderlich! Keine aufwendige Trocknung des Untergrundes nötig! Im Gegenteil, es wird auf nassem bzw. feuchtem Untergrund aufgetragen.
- Schnellhärtend.
- Nicht entzündlich.
- Weist eine gute Abriebfestigkeit auf.
- Optimaler Schutz gegen Frost-/ Tau-Schäden und Korrosion der Armierung.
- Enthält kein Polymerpulver.
 
Wirkungsprinzip
Die Wirkung des Produktes Penecrete stützt sich auf Sachrumpffreiheit, Plastizität, Wasserundurchlässigkeit und hohe Haftfestigkeit zu den Beton-, Stein-, Ziegel- und Metalloberflächen.
 
Vorteile
  • Zur Verwendung als Flächenspachtel oder zum scharfkantigem Verputz
  •  Kann auf feuchten Beton aufgetragen werden
  •  schnelltrocknend
  • anorganisch: Polymer-frei
  • nicht entflammbar
  • Abnutzungsbeständig
  • Frost-/Taubeständig
  • Zertifiziert zur Verwendung und Kontakt mit Trinkwasser
  • Kann mit Hand, Spachtel oder Pinsel aufgetragen werden

Penecrete Mortar ist ein zementhaltiger, fertig gemischter, wasserdichter und versiegelnder Mörtel zur Reparatur von Rissen. 

 Technisches Datenblatt: PENECRETE Mörtel                         CE Zulassung: PENECRETE Mörtel
 Sicherheitsdatenblatt: PENECRETE Mörtel                             Leistungserklärungen  
 

QUALITÄTSSICHERUNG

Die Gesellschaft ICS Penetron International Ltd. (USA). Die Gesellschaften garantieren, dass die PENETRON Produkte alle Komponenten im entsprechenden Verhältnis enthalten.
Die Anwendung der PENETRON Produkte muss strikt nach verfahrenstechnischen Anforderungen zur Projektierung und Ausführung der Arbeiten zwecks der Wasserabdichtung und des Korrosionsschutzes der Massivbetonkonstruktionen, Betonfertigteile und Stahlbetonkonstruktionen durchgeführt werden.

 

Untergrund
Der Untergrund muss fest und tragfähig sein. Betonabplatzungen sind zu entfernen. Öl, Fett, Farbe, Bitumen und  sonstige Verschmutzungen sind gründlich zu entfernen.  Sämtlicher Schmutz, Anreicherungen von Zementleim,  oder abschlämmbare Bestandteile sind abzustocken oder sandzustrahlen. Alle Risse über 0,4 sind zu öffnen: Fräsen Sie eine U-förmige Kerbe von ungefähr 20 x 20 mm aus.  Rauen Sie Kiesnester und Löcher an. 
Abgeplatzte Stellen sind bis zum tragfähigen, festen Untergrund abzutragen. Dehnfugen sind durch geeignete Maßnahmen zu schützen (Abkleben). Staub gut absaugen. Der Untergrund muss dann bis zur Sättigung genässt werden.
 
Produktvorbereitung
PENECRETE Mörtel sollte immer in einem separaten,  sauberen Gefäß (Eimer/Bottich) angemischt werden. Materialreste aus vorhergehenden Mischungen müssen entfernt  und gründlich gesäubert werden! 
Es hat sich bewährt, wenn zuerst die benötigte Wassermenge in das Gefäß gegeben und dann nach und nach das PENECRETE Mörtelpulver eingemischt wird.  Mischen Sie 4,5 Teile PENECRETE Mörtel mit 1 Teil Wasser. 
Das Produkt mit einem geeigneten Rührgerät (wie Akkuschrauber/Motorquirl) mehrere Minuten vermischen, bis eine homogene und klumpenfreie Mörtelkonsistenz erreicht wird. 
Es sollte immer nur soviel Material angemacht werden, was innerhalb ½ Stunde verarbeitet werden kann. Hierbei ist auch auf die Umgebungstemperaturen zu achten.
 
BITTE BEACHTEN:
PENECRETETM Mörtel darf nicht bei  Temperaturen unter 5 °C verarbeitet, oder auf einen gefrorenen Untergrund aufgetragen werden. Dieses Produkt ist nicht für die Verfüllung von Dehn- und  Arbeitsfugen geeignet.
 
Auftragung
 
Risse / Dichtbänder
Nach der Oberfl ächenvorbereitung grundieren Sie die zu behandelnden Stellen mit einer Schicht PENETRON® Schlämme und – wenn diese Schicht noch feucht-klebrig ist – füllen Sie den Hohlraum mit PENECRETETM Mörtel.
 
Abgeplatzte Stellen / Kiesnester
Nach der Oberfl ächenvorbereitung grundieren Sie die zu behandelnden Stellen mit einer Schicht PENETRON® Schlämme und – wenn diese Schicht noch feucht-klebrig ist – breiten Sie den PENECRETETM Mörtel in einer Schicht von max. 13 mm auf, verdichten Sie sie und ziehen Sie sie mit einer Latte ab. Um die gewünschte Schichtdicke zu erzielen, kann eine weitere oder mehrere Schichten PENECRETETM Mörtel appliziert werden. Diese kann erst nach dem die erste Schicht angezogen ist, d. h. ca. nach 1 bis 2 Stunden, aufgebracht werden.
 
Aushärtung
Die behandelten Flächen müssen mind. 48 Stunden vor Regen, Wassereinwirkung, Frost bzw. Temperaturen unter 2°C sowie starkem Wind geschützt werden.
 
Nachbehandlung
Nachdem der PENECRETETM Mörtel angezogen ist (nach ca. 1 bis 2 Std.) sollte die PENETRON® Schlämme aufgetragen werden. Sollte dies zeitlich nicht machbar sein, lassen Sie die Oberfl äche im rauen
Zustand und halten Sie die Fläche für 2 – 3 Tagen nass. Um eine zu schnelle Austrocknung des Mörtels zu verhindern (Rissbildung), können die Flächen mit einer Folie bzw. mit feuchten Stoffbahnen/ Tüchern abgedeckt werden.
 
Verbrauch 
Um Hohlkehlen mit einem Maß von z. B. 25 x 25 mm zu verfüllen, sind 1,3 kg PENECRETETM Mörtel je laufenden Meter erforderlich.
 

Penecrete Mörtel Anwendungsvideo (DE)

 

 

Penecrete Mortar Application Video (EN)

 
 
Beschreibung
 
„Penecrete“ ist ein sehr plastischer und hochfester Werkstoff. Er setzt sich nicht und verbindet sich sehr gut mit Beton, Metall, Stein und anderen Werkstoffen, eignet sich daher ideal zur Abdichtung von Rissen, Fugen, Berührungszonen, Durchführungen von Infrastrukturnetzen in montierten sowie monolithischen Betonkonstruktionen.
Es werden U-förmige Kerben in der Gesamtlänge von Rissen, Fugen, Berührungszonen und um die Durchführungen von Infrastrukturnetzen herum gefräst. Betonabplatzungen in beschädigten Stellen sind zu entfernen. Die Kerben werden mit einer Stahldrahtbürste gereinigt. Die vorbereiteten Kerben werden gründlich mit einer Berieselungsanlage genässt.
Dann wird das Material zur Arbeit vorbereitet. 200 Gramm Wasser werden mit 1 Kilogramm „Penecrete“ beziehungsweise 1 Volumenteil Wasser mit 4 Volumenteilen „Penecrete“ bis zur Bildung einer dicken, mörtelartigen Masse angemischt. Die Anmischung kann manuell oder in einem Betonmischer erfolgen. Es wird das Wasser in die Trockenmasse zugegeben, nicht umgekehrt! Eine wiederholte Zugabe von Wasser ist nicht zulässig.
Die genässte Kerbe wird mit einer Schicht der „Penecrete“-Masse grundiert, danach wird sie mit „Penecrete“ mit einer Rakel oder Betonpumpe befüllt. Der Bedarf von „Penecrete“ pro Laufmeter beträgt 1,5 Kilogramm bei einer Kerbe von 25 х 25 Millimetern.
Die vorbereitete Masse bindet schnell ab, so muss sie innerhalb von 30 Minuten verwendet und ständig gerührt werden. „Penecrete“ wird in Schichten bis 30 Millimeter aufgetragen. Bei Befüllung von tieferen Kerben wird die Masse in einigen Schichten aufgetragen bzw. mit kleinem gespültem Kies ergänzt.
Die mit „Penecrete“ befüllte Kerbe und anliegende Oberflächen werden befeuchtet und mit „Penecrete“ in zwei Schichten nach der Gebrauchsanweisung bearbeitet.
 
Mit den Werkstoffen des „Penetron“-Systems wählen Sie die langfristig bewährte Qualität.
Vor Einsatz der Werkstoffe des „Penetron“-Systems lesen Sie aufmerksam das technische Datenblatt.